china

foto-netzwerk

Zu den Fotoreisen im März/April 2017 auf das Dach der Welt     Shanghai, Beijing, der Yangtze und Xi’an und die Terrakottaarmee im Oktober 2016   weiter zu den Gebieten

 Quinsai / Hangzhou in der Provinz Zhejiang

Quinsai ist Marco Polos Bezeichnung für die ostchinesische Stadt Hangzhou, die er als schönste und großartigste Stadt der Welt bezeichnete. Sie war die Hauptstadt der südlichen Song-Dynastie (1126 - 1279), nachdem sich der Kaiserhof nach Süden zurückziehen musste. Marco Polo (ca. 1254 vermutlich in Venedig geboren) war ein venezianischer Händler, dessen Familie wohl ursprünglich aus Dalmatien stammte und der durch die Berichte über seine China-Reise bekannt wurde. Über Hangzhou schrieb er:

An den Ufern des Sees sind viele schöne und geräumige Gebäude, die Leuten von Rang und hohen Magistratspersonen gehören. Auch sind viele Götzentempel da mit ihren Abteien, in denen sich eine Menge von Mönchen befindet, welche den Dienst bei den Idolen verrichten. Ziemlich in der Mitte befinden sich zwei Inseln, auf deren jeder ein prächtiger Palast steht, mit einer unglaublichen Zahl von Zimmern, Wohnungen und Gemächern. Wenn die Einwohner der Stadt eine Hochzeit feiern oder ein großes Bankett geben wollen, so gehen sie auf eine dieser Inseln, wo sie alles bereit finden, was sie nur verlangen können, Gefäße, Schüsseln, Tellertücher und was sonst, welche auf allgemeine Kosten der Bürger, die auch die Paläste erbauen lassen, angeschafft und unterhalten werden. Es kann wohl geschehen, dass da zu einer Zeit hundert Partien zu Hochzeiten und anderen Festen versammelt sind, die erhalten aber trotzdem alle ihre besonderen Zimmer und Unterkünfte, die mit solcher Ordnung eingerichtet sind, dass keine Gesellschaft mit der anderen zusammentrifft und sie stört. Hierbei sind nun noch auf dem See eine Menge von Lustkähnen oder Gondeln, von denen eine zehn, fünfzehn bis zwanzig Personen halten kann, da sie fünfzehn bis zwanzig Schritte lang sind, mit einem weiten und ebenen Boden versehen, und sich nicht auf eine Seite neigen, wenn sie durch das Wasser gehen.” (Quelle: Marco Polo: Die Beschreibung der Welt Die Reise von Venedig nach China 1271 – 1295 Herausgegeben von Detlef Brennecke, Gebundene Ausgabe: 320 SeitenVerlag: edition erdmann ein Imprint von Verlagshaus Römerweg; Auflage: 2., Neuausgabe (20. März 2013) 24,00 Euro, zur Bestellung bei Ihrem Buchhändler )

google map  youtube-video Westsee Ein Abend im Herbst in Shanghai: Die Altstadt Nanshi und der Bund

mappa Qinsai

quinsai

Um einen Begriff von der Größe  der Stadt zu geben, füge ich Folgendes ein: Der tägliche Verbrauch an  Pfefferkörnern ist dreiundvierzig Saum, jeder Saum zu  zweihundertdreiundzwanzig Pfund. ... dass es zwölf Zünfte gibt, für jedes Handwerk eine. Jede Zunft besitzt zwölftausend Häuser, das heißt  zwölftausend Werkstätten. In jeder Werkstatt arbeiten mindestens zehn,  in einigen fünfzehn oder zwanzig und in anderen dreißig oder vierzig  Menschen. ... In Qinsai werden viele Güter  hergestellt und in die Provinzstädte verschickt. Unmöglich ist es zu  beschreiben, wie reich die Kaufmannschaft hier ist und mit welch  unglaublichen Mengen an Waren hier gehandelt wird”
(Marco Polo, Il Milione Die Wunder der Welt, übersetzt von Elise Guignard, Zürich 2008. Seite 246)

Empfang

Herzlich willkommen

Begrüßung

Baumwolle

Begrüßung

Am Bund / Shanghai

Abendlicher Tanz auf der Straße in Shanghai

Shanghai

Kalligraphie in der Schule

Kalligraphie

Schriftzeichen

Vorführung

In der Schule

In der Schule

Schlafräume

Hammer und Sichel

Schneiderei

Teezeremonie

Menue

Mahlzeit

Ningbo

Ningbo

Wohnhaus

Auf dem Westsee

Theater im Westsee in Hangzhou China

Theater am Westsee

Theater

[willkommen] [videos] [reportagen] [porträt] [agb] [amerika] [süd-amerika] [argentinien] [buenos aires] [brasilien] [amazonas manaus] [buzios] [fernando de noronha] [rio de janeiro] [olinda / recife] [pantanal] [salvador de bahia] [mittel-amerika] [mexiko] [costa rica] [nicaragua] [karibik] [cuba] [dominikanische republik] [haiti] [nord-amerika] [usa] [new york] [long island] [asien] [bali] [china] [tibet] [anfrage fotoreise] [anmeldung fotoreise] [anfrage kunst- und keramikreise] [china] [shanghai] [shanghai] [yangtze] [yangtze] [xian - terrakottaarmee] [xian] [beijing] [beijing] [indien] [mumbai] [varanasi] [marc twain: indienreise] [rajasthan] [dehli] [backwaters] [poover südindien] [trivandrum] [myanmar] [yangon] [yangon] [bagan] [bagan] [mandalay] [mandalay] [inle-lake] [inle.lake] [ngapali] [ngapali] [wasserfest] [wasserfest] [thailand] [süd-korea] [vietnam] [singapur] [sri lanka] [afrika] [kenia 1980] [tunesien 1976] [ägypten] [europa] [deutschland] [schleswig-holstein] [kampen auf sylt] [mecklenburg-vorpommern] [hamburg] [radtour 1 von waren  nach wittenberge] [radtour 1 waren wittenberge] [england] [spanien] [la gomera] [la palma] [gran canaria] [gran canaria] [mallorca] [ibiza] [ibiza] [estland] [portugal] [frankreich] [menschen in paris] [menschen in paris] [lettland] [litauen] [polen] [kiew / ukraine] [russland] [italien] [türkei] [schweden] [ungarn] [indischer ozean] [rodrigues] [mauritius] [seychellen] [la digue] [praslin] [mahe] [malediven] [komandoo] [rannalhi] [kunst + kultur] [wohnen] [reisen] [debattieren] [industriekultur] [natur] [pflanzen] [tiere] [natürliche phänomene] [natürliche phänomene] [literatur] [haltungen] [denkbilder] [projekte] [kontakt] [impressum]