Der  Irrawaddy-Fluss bei  Bagan

foto-netzwerk

Der  Irrawaddy-Fluss bei  Bagan

Der  Irrawaddy-Fluss bei  Bagan

Der 2170 Kilometer lange Irrawaddy, auch Irawadi (Birmanisch Eravatî), neuere Transkription Ayeyarwady oder Ayeyarwaddy, ist ein Fluss beziehungsweise Strom in Südostasien.

Sein längster Quellfluss – der Tarong – entspringt im Kreis Zayü im Regierungsbezirk Nyingchi des Autonomen Gebiets Tibet der Volksrepublik China, im Südosten des Himalaya rund 380 Kilometer nördlich der Stadt Myitkyina im Kachin-Staat von Myanmar (Birma). Dort liegt seine Quelle zwischen dem 4097 Meter hohen Tilalapass und dem 4663 m hohen Namnipass. Sein Wasser fließt zuerst ein kleines Stück in südöstlicher Richtung auf chinesischem Gebiet, um dann endgültig nach Myanmar zu gelangen, dessen wichtigste Lebensader der Irrawaddy ist. An der gemeinsamen Grenze der beiden Länder und auch im Norden Myanmars fließt er durch die engen Täler des Hochgebirges, um später im Tiefland über Mandalay nach Süden zu mäandrieren; in Nord-Süd-Richtung zerteilt er Myanmar in zwei Hälften. Etwa 100 Kilometer südwestlich von Mandalay mündet sein größter Zufluss, der Chindwin, ein.

Schließlich erreicht der Irrawaddy südlich von Henzada den Golf von Martaban, der zur Andamanensee gehört; diese ist ein Randmeer des Indischen Ozeans. In seinem Mündungsgebiet, das sich etwa 150 bis 180 Kilometer südwestlich von Rangun, der früheren Hauptstadt Myanmars, befindet, bildet der Fluss ein etwa 40.000 km² großes Mündungsdelta, das vor allem als Reisanbaugebiet genutzt und durch Sedimentablagerungen pro Jahr bis zu 60 Meter in die Andamanensee hinausgeschoben wird.

[willkommen] [videos] [reportagen] [porträt] [agb] [amerika] [süd-amerika] [argentinien] [buenos aires] [brasilien] [amazonas manaus] [amazonas] [buzios] [fernando de noronha] [rio de janeiro] [olinda / recife] [pantanal] [pantanal 2017] [salvador de bahia] [ecuador] [galapagosinseln] [Galapagos] [Ecuador] [mittel-amerika] [mexiko] [costa rica] [nicaragua] [karibik] [cuba] [dominikanische republik] [haiti] [nord-amerika] [usa] [new york] [long island] [asien] [bali] [china] [tibet] [anfrage fotoreise] [anmeldung fotoreise] [anfrage kunst- und keramikreise] [china] [shanghai] [shanghai] [yangtze] [yangtze] [xian - terrakottaarmee] [xian] [beijing] [beijing] [indien] [mumbai] [varanasi] [marc twain: indienreise] [varanasi] [rajasthan] [dehli] [dehli] [dehli 2] [backwaters] [poover südindien] [trivandrum] [myanmar] [yangon] [yangon] [bagan] [bagan] [mandalay] [mandalay] [inle-lake] [inle.lake] [ngapali] [ngapali] [wasserfest] [wasserfest] [thailand] [süd-korea] [vietnam] [singapur] [sri lanka] [afrika] [kenia 1980] [tunesien 1976] [ägypten] [europa] [deutschland] [schleswig-holstein] [kampen auf sylt] [mecklenburg-vorpommern] [hamburg] [radtour 1 von waren  nach wittenberge] [radtour 1 waren wittenberge] [england] [spanien] [la gomera] [la palma] [gran canaria] [gran canaria] [mallorca] [ibiza] [ibiza] [estland] [portugal] [frankreich] [menschen in paris] [menschen in paris] [lettland] [litauen] [polen] [kiew / ukraine] [russland] [italien] [türkei] [schweden] [ungarn] [indischer ozean] [rodrigues] [mauritius] [seychellen] [la digue] [praslin] [mahe] [malediven] [komandoo] [rannalhi] [kunst + kultur] [wohnen] [reisen] [debattieren] [industriekultur] [natur] [pflanzen] [tiere] [natürliche phänomene] [natürliche phänomene] [literatur] [haltungen] [denkbilder] [projekte] [kontakt] [impressum]